Arespark Laser - Entfernungsmesser Profi-Gerät Vorstellung

Foneso T100 Laserentfernungsmesser

Fenoso T100
Written by Sven

Werbung

*

Der Foneso T100 ist der Geheimtipp unter den Laserentfernungsmessern!

Noch relativ unbekannt ist dieser Alleskönner unter den Laser-Entfernungsmessern. Der Foneso T100 schafft bei optimalen Lichtverhältnissen eine Messweite von 100 Metern.Das kleine Gerät (12,5 x 5,5 x 2,5 cm) liegt aufgrund der Gummierung am Rand sehr gut und sicher in der Hand. Auf der Unterseite befinden sich das Batteriefach, für die beiden benötigten LR03 AAA Batterien,

sowie ein 1/4 Zoll Gewinde, um den Entfernungsmesser auf ein Stativ zu schrauben.

Die Bedienung erklärt sich fast von selbst, eine Bedienungsanleitung in englischer und chinesischer Sprache liegen bei. Eine deutsche Anleitung gibt es derzeit leider nicht. Auf der Oberseite befinden sich zwei kleine Wasserwaagen um das Gerät auszurichten. Das beleuchtete Display ist ebenfalls sehr gut ablesbar. Eingestellt werden können bei diesem Gerät auch die Meter/Millimeter auf Feet/Inch!

Der Laserentfernungsmesser* hat alle Funktionen die ein Profigerät haben muss und das zum Einstiegspreis! Die Messungen von Entfernung, Quadratmeterer, Kubikmeter, Längen nach Satz des Pythagoras erfolgen schnell und präzise.

Lieferumfang Foneso T100

– Tasche

– Anleitung

– Laser-Entfernungsmesser

Kundenresonanz auf Amazon

Im Vergleich zur Marken-Konkurrenz bekommt man zum Einsteigerpreis hier schon die Profifunktionen wie Min/Max Anzeige, permanentes messen, Volumenberechnung, Pythagoras-Funktion u.a. zum Einsteigerpreis.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Also habe ich den Laser erstmal auf glatter Oberfläche auf ein Hindernis ausgerichtet und die Unterkante mittels Geo-Dreieck genau auf 50cm an den Zollstock angelegt und die rote Messtaste gedrückt. Was kam hat mich echt überrascht: EXAKT 0,500 Meter. Das Vertrauensverhältnis war nun begründet und ich ging ans studieren der Bedienungsanleitung.

Für den einfachen Anwender reichen zum start die einfache Messfunktion (roten Knopf drücken) sowie die Dauermessfunktion (roten Knopf 2 Sekunden gedrückt halten), die Fortlaufend die aktuelle Entfernung misst. Über die Min/Max Funktion lassen sich die Minimal/Maximalwerte anzeigen.

Zum richtigen messen wird immer die hintere Kante an den Messgegenstand gedrückt (Also die Unterkante) und dann der Messknopf gedrückt. Beim richtigen ausrichten helfen zudem die eingebauten Wasserwaagen im unteren Teil des Messgerätes.

Der Foneso T100 beherrscht auch die Flächenberechnung sowie Volumenberechnung (Gut für die Heizkostenprognose in Altbauten) und kann einem auf Wunsch sogar Längen nach dem Satz des Pytagoras berechnen :-). Die Funktionen sind gut auf englisch beschrieben, eine deutsche Bedienungsanleitung liegt leider nicht bei.

Der erste IKEA-Besuch mit dem Laser-Entfernungsmesser war eine Offenbarung. Statt Zollstock-gefuchtel geht’s nun *piep* , *piep*, *piep* und man weiss, ob’s passt oder nicht. Ich wünschte ich hätte mir das Teil schon früher gekauft.

An weiteren Extras hat er außerdem eine Displaybeleuchtung, ein griffiges und rutschfestes Gehäuse sowie eine Schraube für Stative (Zum optionalen aufschrauben auf ein Stativ) und eine Schutztasche. Batterien gehören ebenfalls zum Lieferumfang.

Foneso T100

Foneso T100
95

Messbereich

10/10

    Handhabung

    9/10

      Display

      9/10

        Messgenauigkeit

        10/10

          Vorteile

          • hohe Messdistanz
          • Display ist beleuchtet
          • Preis/Leistung
          • Viele Funktionen

          Nachteile

          • Keine deutsche Anleitung
          • Batterien nicht im Lieferumfang

          Werbung

          About the author

          Sven